Erst vor kurzem konnte der Förderverein Alte Kirche Mochenwangen seine diesjährige Mitgliederversammlung abhalten. Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen dieses Jahr Berichte an. Wahlen standen erst im letzten Jahr für einen zweijährigen Turnus an.

Vor knapp zwei Dutzend Mitgliedern konnte der Vorsitzende Daniel Steiner Bilanz ziehen über das vergangene Jahr des Fördervereins. Mit zahlreichen Veranstaltungen, von musikalischen Darbietungen über Theateraufritten bis hin zu den gewohnt interessanten Kunstausstellung von namhaften Künstlern aus der Region, waren die Verantwortlichen wieder stolz auf den regen Zuspruch, den die Alte Kirche ununterbrochen erhält.

Besonders erfreut blickte der Vorsitzende auf das vergangene Jubiläumsjahr zurück: 20 Jahre hatte der Verein an Lebensjahren 2012 zu verzeichnen. Dabei fand bereits in der letztjährigen Mitgliederversammlung anlässlich des Jubiläums auch die Auszeichnung verdienter Mitglieder statt. Im Rahmen eines kleinen Festaktes feierte der Verein seinen neuen Ehrenvorsitzenden Eberhard Heurich sowie das neue Ehrenmitglied Ludwig Zimmermann. Gerold Faigle wurde posthum zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Der Vorsitzende freute sich daher auch über die Anwesenheit von Heurich und Zimmermann bei der diesjährigen Mitgliederversammlung.

Der Vorstand ging auch auf das große Engagement aller Mitglieder im Kulturbeirat des Fördervereins ein. Der Kulturbeirat mit seinen aktiven Mitgliedern organisiert in selbständiger Weise alle Veranstaltungen in der Alten Kirche. Untergliedert in den Fachbereichen „Kunst“, „Musik“, „Theater/ Literatur“ und „Kinderkultur“ stellen die Mitglieder ein abwechslungsreiches Programm auf und bestimmen selbstständig den Jahreskalender des Fördervereins. Für dieses große Engagement und den tatkräftigen Einsatz aller Mitglieder im Kulturbeirat bedankte sich Daniel Steiner und freute sich auf die weitere Arbeit im Verein.

In diesem Jahr stehen rund um die Alte Kirche die bauliche Verbesserung des Zugangs zu den dortigen Toilettenanlagen sowie die Verbesserung der Akustik und Verdunklungsmöglichkeiten im Gebäude an. Mit dem von der Kirchensanierung bekannten Architekten Eckhard Roth sind ersten Gespräche für die möglichen baulichen Verbesserungen geführt worden.

Ebenso wird sich der Förderverein um eine eigene Gestaltung einer Internetseite kümmern, um dort das Informationsangebot für alle Interessierten und Gäste steigern zu können.

Mit einem wiederum leicht angestiegenen Kontostand, den Kassier Leonhard Reich verkünden konnte, lassen sich die Aufgaben und Veranstaltungen erfreulich gut für dieses Jahr angehen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. 

 

Auf dieser Webseite werden auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Sie können die Nutzung jederzeit deaktivieren.

 

Wir benutzen Google Maps  und Google Fonts um unsere Dienste für unsere Besucher zu verbessern. Bei der Nutzung werden Daten an Google weitergeleitet. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutzerklärung.

Ich stimme der Verwendung der genannten Dienste zu:

X