Mit „Bonsoir“ statt mit „Guten Abend“ haben sich die zahlreichen Gäste in der festlich geschmückten Alten Kirche in Mochenwangen begrüßt. Es ist schon einige Zeit her, da Französisch als Fremdsprache hoch im Kurs war, aber noch ist diese schöne Sprache präsent, wie man an diesem Abend hören konnte.

Antje Rulff-Decker weckte in ihrer Begrüßung gespannte Erwartungen. Vier Akteure standen bereit und fieberten daraufhin, die rund 70 Gäste mit ihren Künsten zu be- und verzaubern. Das Publikum war bereit „L’Art de vivre“, die französische Lebenskunst, hautnah mit allen Sinnen zu erfahren. Der Privatkoch Jakob Rittmeyer zauberte die Cuisine française ins oberschwäbische Land. Michael Beller vom Wein-Karussell in Bergatreute hatte zu jedem Gang den richtigen Wein ausgesucht.

Seine besondere Note erhielt dieser Abend durch die musikalischen Beiträge zweier Vollblutmusikerinnen, der Sängerin Tanja Fimpel, die von Sophia Badent am Klavier begleitet wurde. Das bunt gemischte Publikum hatte die Wahl zwischen bequemen Sitzplätzen oder lockeren, wechselnden Runden an Stehtischen. Intensive Gespräche konnten so während den Verkostungen geführt werden. Nur der sanfte Ton der Klangschale stoppte das Plaudern und kündigte jeweils eine neue kulinarisch-musikalische Runde an.

Ausbildung im Fünf-Sterne-Hotel

Die Menü- und Weinkarte von Jakob Rittmeyer und Michael Beller verriet die fünf Leckereien des Abends: Den Anfang machten knusprige Baguettescheiben und leckeres Olivenöl zum Dippen, begleitet von einem fein-herben Lillet „Vivre“ mit Gurke und Tonic. Lecker und köstlich ging es danach weiter mit Lachstatar mit Apfel und Sellerie. Dazu gab es einen Le Blanc de Recougne aus dem Bordeaux. Der dritte Gang war ein Spargel-Velouté auf Karottenperlen serviert in weißen Schälchen, hierzu gab es ein La Grange-Grande Cuvée Rosé aus dem Languedoc serviert.

Es folgte Brioche mit Entenconfit und Zwiebelmarmelade. Wunderbar dekoriert erfreute dieses Hauptgericht Auge und Gaumen. Hervorragend passte hierzu der La Legende d’Helios, wiederum aus dem Languedoc. Zum Abschluss gab es einen süßen Klassiker mit Crème brulée und Rhabarber. Jedes Gläschen wurde mit einer Flamme vom Koch karamellisiert. Michael Beller hatte dazu einen herrlichen Luis Vernant-Cremant de Loire Rosé Brut ausgesucht.

Jedes dieser Schmankerl wurde von Jakob Rittmeyer vorgestellt und erklärt. Er erzählte ein wenig von seiner Ausbildung im Fünf-Sterne-Gourmethotel Traube in Tonbach, seinen Zwischenstationen in Frankreich und Konstanz. Von Frankreich schwärmte er besonders: Die bunten Märkte hätten es ihm angetan, die Düfte, Gemüse, Gewürze und all die netten Gespräche. In Deutschlands Wochenmärkte hingegen stehe oft die Würstchenbude im Zentrum des Interesses. Michael Beller stellte seine Weine nicht nur mit fundierter Fachkenntnis vor, sondern auch mit verschmitztem Humor. Aus der Liebe zum Wein sei das „Wein-Karussell“ in Bergatreute entstanden.

Michael Beller spendierte einen seiner besten Weine, einen Bordeaux als Zugabe für Kennergaumen. Antje Rulff-Decker und Christa Tempel dankten unter großem Beifall den vier Künstlern mit einem kleinen Präsent für die starken Darbietungen. Auch kurz vor Mitternacht war die Alte Kirche noch immer belebt. Ein rundum gelungener Abend für alle Sinne aller Beteiligten neigte sich langsam seinem Ende.

Quelle: Schwäbische Zeitung vom 14.05.2018

Link: https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/wolpertswende_artikel,-landkultur-begegnet-franz%C3%B6sischer-lebenskunst-_arid,10869312.html?fbclid=IwAR2nsPTe1LgfWV83Rucknk1hq0wgZf-hxCcEyuxyKdgArJO_JFPMCtLwaiA

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. 

 

Auf dieser Webseite werden auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Sie können die Nutzung jederzeit deaktivieren.

 

Wir benutzen Google Maps  und Google Fonts um unsere Dienste für unsere Besucher zu verbessern. Bei der Nutzung werden Daten an Google weitergeleitet. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite Datenschutzerklärung.

Ich stimme der Verwendung der genannten Dienste zu:

X