Betonsatiren von Martin Oswald mit Michael Bender am Piano

In der alten Kirche in Mochenwangen ist Kleinkunst mit zwei prominenten Künstlern angesagt: Der Künstler und Satiriker Martin Oswald tritt am Freitag, dem 25. Oktober zusammen mit dem Ravensburger Musikdirektor und Pianisten Michael Bender auf. Ihr Programm trägt den Titel „Deutschland, ein Abriss“. Der Auftritt findet in der Alten Kirche in Mochenwangen statt, die einst selbst knapp dem Abriss entgangen ist. Denn wenn in Deutschland irgendwo die Birne schwingt, bleibt nicht viel übrig. Und das, was übrig bleibt, nimmt Martin Oswald in seinen Betonsatiren kräftig aufs Korn. Dazu spielt der bekannte  Ravensburger Pianist freche Lieder, mal Deftiges, mal Poetisches. Martin Oswald bietet eine satirische Lesung voller  bitterböser Betrachtungen über das Leiden im Gästezimmer, über digital verlinkte Grabsteine, Endlosschleifen im Verkehrskreisel, knallende Rollläden als Waffen der Nachbarn sowie Bahnhöfe, wo der Kunde auf der Strecke bleibt.

Martin Oswald feierte mit seinem Programm zahlreiche Erfolge auf Kleinkunstbühnen, u.a. bei der Münchner Lach&Schießgesellschaft. Michael Bender konzertierte im In- und Ausland, und ist durch Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen u.a. beim Süddeutschen Rundfunk vertreten.

Der Abend verspricht zu einem kleinen Gesamtkunstwerk zu werden, denn er ist nicht nur das Kabarettprogramm zum Buch  „Ein Abriss. Kleines Lexikon der Architektonischen Abwege“, aus dem jüngst Auszüge in einer Serie der Schwäbischen Zeitung zu lesen waren. Zu sehen sind auch die hintersinnigen Fotografien von Anja Köhler, deren Fotoarbeiten zum Buch nun im Großformat in ihrer aktuellen Ausstellung in der Alten Kirche präsentiert werden.

 

Termin: Alte Kirche Mochenwangen am Freitag, 25. Oktober 2013.

Beginn 20 Uhr. Karten an der Abendkasse.

Reservierungen unter der Telefonnummer 07502-940311.

X